logo kirche

  Geschichte

    Die evangelische Kirche im Klosterdorf

Eine evangelisch-reformierte Kirchgemeinde gibt es in Engelberg erst seit 1960; ein eigenes Pfarramt seit 1983.

Aber bereits hundert Jahre früher feierten einige Feriengäste – überwiegend aus Deutschland – während der Sommersaison regelmässig evangelische Gottesdienste. 1889 ergriffen sie die Initiative zum Bau einer Kapelle. In den ersten Jahrzehnten diente das Gotteshaus ausschliesslich den in Engelberg weilenden Urlaubsgästen. Evangelische Einwohner lebten im Dorf zu jener Zeit noch praktisch keine. Die Gottesdienste wurden von Kurpfarrern gehalten.

Erst die Vierziger- und Fünfzigerjahre des letzten Jahrhunderts brachten eine vermehrte Zuwanderung von Reformierten aus der übrigen Schweiz. Die sich allmählich bildende Gemeinde wurde noch während Jahrzehnten durch den Pfarrer von Stans betreut.

1960 übergab der bisherige private Trägerverein das Kirchengebäude der neu gegründeten Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Engelberg.
Der Protestantisch-kirchliche Hilfsverein Zürich stand der kleinen Gemeinde dabei zur Seite und unterstützte sie in finanzieller Hinsicht bis Ende 2013.

Der Wunsch nach einem eigenen Teilzeitpfarramt erfüllte sich in den Achtzigerjahren. Heute leben in Engelberg rund 480 Reformierte. Die Kirchgemeinde ist seit 1973 öffentlich-rechtlich anerkannt.
Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Engelberg
Home | Über uns | Geschichte | | Kirche | Kirchgemeindehaus | Gottesdienst | Aktuelles | Ökumene | Links | Impressum | Kontakt
info@ref-engelberg.ch, Dorfstr. 50 c, CH-6391 Engelberg, Tel. 041 637 45 44, Copyright © 2008